Wie sollte man sich auf das Reisefotografie vorbereiten? Lernen Sie 7 Tipps kennen

by Anna, 03 Sep 2019
Ein Mann in einem Hut, der ein Foto während des Sonnenaufgangs macht

Reisefotos sind das schönste Andenken das wir von Urlaubsreisen mitbringen. Auf welche Weise können sie einzigartig und gleichzeitig völlig anders aussehen als die klassischen Urlaubsfotos, mit denen das Internet voll ist? Wie bereite ich mich auf eine Reise mit der Kamera vor? Welchen Bedrohungen bin ich als Fotograf auf Reisen ausgesetzt? Lies den Artikel und lerne 7 Tipps kennen, so wird dein Abenteuer mit der Reisefotografie den Wind in die Segel bekommen.

Reisefotografie - Urlaubskomposition mit einer Kamera

1. Wähle eine Kamera genau auf deinen Bedarf zugeschnitten

Vor dem Urlaub überlege dich genau, welche Ausrüstung du mitnehmen solltest.  Die Wahl einer digitalen Spiegelreflexkamera muss nicht immer optimal sein. Professionelle High-End-Kameras bieten zwar die höchste Fotoqualität und ermöglichen eine vollständige Kontrolle über die Fotos, aber sie können auch sehr unbequem sein. Es handelt sich doch um mehrere Kilogramm schwere Geräte, die du mit dir herumtragen wirst. Und das Schlimmste, was dir passieren kann, ist, die gesamte Fotoausrüstung einzupacken und sie dann … sogar nicht einmal zu benutzen.

Eine Alternative zu einer großen Spiegelreflexkamera kann eine kleine spiegellose Systemkamera oder eine kompakte Spiegelkamera sein. Moderne Kameras sind nicht nur leicht, sondern erfüllen dank austauschbarer Optiken und fortgeschrittener technologischer Fähigkeiten auch die Anforderungen der anspruchsvollsten Fotografen.

Ein Mädchen mit einem Hut mit einer Kamera am Strand

Ein Paar der Touristen im Urlaub, der Junge deutet auf etwas in der Ferne und das Mädchen macht ein Foto

Nichts steht dir im Weg, auf eine Reise nur … ein Handy mitzunehmen! Mobile Fotografie gewinnt immer mehr Anhänger. Die neuesten Smartphone-Modelle mit integrierten Kameras können an die professionelle Ausrüstung heranreichen. In einigen Punkten scheinen sie klassische Kameras sogar zu übertreffen;) Sie sind leicht und handlich. Solche Kamera kannst du jederzeit zur Hand haben und sicher sein, dass kein wichtiger Moment von dir verpasst wird.

Ein Wanderer im Urlaub in Asien, der ein Foto mit einer Smartphone-Kamera macht

2. Packe den Batterie-Satz und die zusätzliche Speicherkarte ein

Eine gute Kamera ist nicht alles. Denk daran, zusätzliches Zubehör mitzubringen, mit dem du das Abenteuer mit der Reisefotografie in vollen Zügen genießen kannst. Überprüfe vor der Abreise, ob du ein Ladegerät und einen zusätzlichen Kamera-Akku im Gepäck hast. Stell dir vor, dein Fotogerät entlädt sich, bevor du die Schönheit der untergehenden Sonne hinter den Küstenklippen einfangen kannst. Keiner will es, oder?

Kommst du normalerweise mit tausend Fotos aus dem Urlaub zurück? Sorge dafür, dass sie alle auf deine Speicherkarte passen! Und wenn du bereits weißt, dass der Speicherplatz nicht groß genug sein mag, versorge dich im Voraus mit einem zusätzlichen Stück. Besser sicher als leid. Ein paar Megabyte mehr können deine Urlaubsfotos retten.

Eine analoge Kamera, ein Ersatzfilm und Notebook mit Reisetipps

3. Erfahre mehr über deinen Zielort

Deine Reise beginnt lange bevor du das Flugzeug betrittst ;) Sie beginnt viel früher - wenn du dein zukünftiges Reiseziel auswählst und nach interessanten Touristenattraktionen (online und offline)  suchst.

Nimm dir Zeit, um die fotogensten Orte zu finden. Soziale Medien sind eine großartige Inspirationsquelle. Instagram und Pinterest platzen gerade aus allen Nähten, so viele wunderschöne Reisebilder gibt es dort. Wie die besten Reiseziele heraussuchen? Unser Tipp: Versuch es mit Stichwörtern, Hashtags und Ortsnamen. Besuche die beliebtesten Reiseprofile, die erstaunliche Fotos von Orten aus der ganzen Welt sammeln. Zum Beispiel: das @ beautifuldestinations-Konto wird von über 12 Millionen Menschen verfolgt, die nach einer täglichen Dosis Reiseinspiration suchen! Viel Spaß beim Recherchieren! ;) Und wenn du etwas findest, was deine Aufmerksamkeit fesselt, mach Screenshots, speichere Fotos, um jederzeit darauf zugreifen zu können.

Flatlay-Foto: Frau, die in einem Reiseführer blättert. Auf dem Schreibtisch befindet sich ein Pass, ein Notizbuch und eine Tasse Kaffee.

4. … und strebe das Ziel früh morgen an!

Bei der Planung deiner Reise denk daran, dass am selben Tag wahrscheinlich Hunderte von anderen Menschen auf der Suche nach schönen Urlaubsfotos an denselben Ort gelangen. Wie kann man trotz allem die Menschenmasse meiden und ein einzigartiges Bild machen, auf dem niemand Ihre Traumsicht behindert? Das Rezept ist einfach (für manche auch schmerzhaft) – steh früher auf!

Die frühen Stunden sind auch eine besondere Zeit für Fotografen. Kurz nach Sonnenaufgang beginnt die sogenannte "Goldene Stunde", wenn das Licht am besten ist (weich und golden), um Fotos aufzunehmen. Die gleiche Magie findet einige Stunden später statt, kurz vor Sonnenuntergang. Plane deinen Aufenthalt so, dass du dich auch später an demselben Ort wiederfindest. Wir stellen sicher, dass deine Fotos von deinem ausgewählten Ort großartig sein werden!

Ein Mann mit dem Hut macht ein Foto beim Sonnenaufgang

Das Foto von Buddha-Statue in Sukhothai wurde beim Sonnenaufgang gemacht

Das Panorama-Foto von Taipeh, der Hauptstadt von Taiwan, wurde beim Sonnenaufgang  aufgenommen

Das Foto von Taipeh, der Hauptstadt von Taiwan, wurde beim Sonnenaufgang  aufgenommen

5. Geh an das Thema anders heran

Bei der ersten Recherche sammle nicht nur Informationen darüber, welche Orte besuchenswert sind, sondern auch, wie sie sonst fotografiert werden. Das Internet wird mit zigtausenden Fotos von berühmten Sehenswürdigkeiten überschüttet. Wie oft hast du die Aufnahmen vom Eiffelturm oder römischen Kolosseum gesehen, die einander täuschend ähnlich waren ? Finde im Netzwerk Aufnahmen, die sich wiederholen, und ... mach deine ganz anders.

Das Gebäude in Myanmar, das Foto gemacht aus der Froschperspektive

Der berühmte Garden by the Bay in Singapur; das Foto gemacht aus einer Froschperspektive

Wie macht man ein originelles Foto? So schwierig das klingt, so einfach ist es. Nimm dir Zeit. Wähle ein Objekt und betrachte es von jeder Seite aus. So findest du den besten Winkel, in welchem sich die besten Fotos machen lassen. Teste und probiere verschiedene Perspektiven - derselbe Ort aus der Frosch- oder Vogelperspektive kann interessanter sein;) Eine gute Lösung ist es auch, ein ungewöhnliches Objekt in den Vordergrund zu stellen. Dazu eignen sich zum Beispiel Vögel vor dem Palast, eine Fahne, die auf dem Parlamentsgebäude weht oder ein farbenfroher Regenschirm eines Passanten.

Eine Taube, die Brotkrümel zupft, und der Mailänder Dom im Hintergrund

Eine moderne Stadt an der Küste; die Beine eines am Rande sitzenden Mannes im Vordergrund

6. Fotografiere das Lokalkolorit - Details und Menschen, die du auf der Straße triffst

Die Landschaftsfotografie ist nicht die einzige Art der Reisefotografie. Bilder von Einheimischen und realen Situationen, die du (zufällig) gesehen hast, sind auch sehr beliebt. Beduinen, die eine Kamelkarawane führen? Kubaner, die Zigarren auf Havannas Straßen rauchen? Stände mit getrockneten Skorpionen auf dem Thaimarkt? Lass deine Fotos eine Geschichte erzählen, statt bloß schöne Ansichten abzubilden.

Fernaufnahmen sollten kein Problem sein. Möchtest du aber ein Porträtfoto machen oder Gesichter mehr in den Vordergrund stellen, sprich die fotografierten Menschen an, um das Eis zu brechen. Und vor allem vergiss es nicht, sie um Erlaubnis zu bitten! Sei darauf vorbereitet, dass einige Einheimischen dich um eine kleine Spende bitten können.

Ein Mann mit einem traditionellen, vietnamesischen Hut bei der Arbeit

Eine Frau von Sri Lanka, die auf dem Teegebiet arbeitet

7. Befolge die Regel - je mehr, desto besser

Und zu guter Letzt – mach viele Fotos und ... vergiss es nicht, dabei eine tolle Zeit zu haben;) Nichts steht dir entgegen, einen Ort auf vielerlei Weise abzufotografieren. Mach dir zu diesem Zeitpunkt keine Sorgen um die Auswahl. Man weiß nie, wie viele großartige Fotos man ganz zufällig aufnehmen kann. Die Fotos, die ungeeignet sind oder sich wiederholen, können leicht entfernt werden, während die "nie-gemachten-Fotos", potenzielle Perlen, sich nie einholen lassen.

Kleine und große Ausflüge sind eine großartige Gelegenheit zum Fotografieren. Wer  kommt nicht gerne aus dem Urlaub zurück und hat eine Speicherkarte voller Sonne und Ansichten, die ihm/ihr das Herz gestohlen haben? Bereite dich mit unseren Tipps auf ein fotografisches Abenteuer vor und überrasche diesen Sommer deine Freunde und Verwandten mit außergewöhnlichen Urlaubsfotos. Und wenn du jahrelang daran  Freude haben möchtest, lass deine Fotos in tolle Fotoprodukte umsetzen. Auf unserer Seite Sonderangebot – Urlaub gibt es ein breites Spektrum an Fotobüchern, Fotoabzügen, Fototassen und anderen Produkten zu stark rabattierten Urlaubspreisen.