Der Pi-Tag – lass uns über Mathematik in der Fotografie sprechen!

by Lisa, 14 Mar 2018
Die aus Steinen gebaute Zahl Pi, im Hintergrund ein Baum

Am 14. März findet alljährlich der inoffizielle Feiertag der Kreiszahl Pi statt. Es ist eine von vielen Lernenden verhasste Zahl; eine Zahl, deren Geheimnis man bis heute noch nicht erraten hat und ohne die viele mathematische Rechnungen ein falsches Ergebnis hätten. Das ist die perfekte Gelegenheit, um die Frage der Mathematik in der Fotografie sowie einige Grundregeln anzusprechen, die ähnlich wie das Pi in Mathe eine Schlüsselrolle beim Fotografieren spielen. Weißt du schon, um welche Regeln es sich handelt? Viel Spaß beim Weiterlesen!

Hast du dir schon mal Gedanken darüber gemacht, was verursacht, dass manche Bildelemente mehr als die anderen hervorgehoben sind? Oder was kann man machen, damit die Komposition des Bildes auf sich die Aufmerksamkeit zieht?

Es gibt zwei Grundregeln, die einzuhalten sind, und zwar: der Goldene Schnitt und die Drittelregel. Beide dieser Leitsätze sind der Malerei und den Forschungen über die Wahrnehmung der Schönheit durch Menschen entnommen worden. Die von dir gemachten Fotos werden der natürlichen Perzeption des Menschen entsprechen, wenn du dich an diese Regeln halten wirst. Dadurch wird deren Wahrnehmung auch viel besser sein.

Die Drittelregel konzentriert sich auf vier Schnittpunkte einer Bildkomposition. Zwischen diesen vier Punkten solltest du dein Hauptmotiv oder Elemente, die du hervorheben möchtest, anlegen. Die Schnittpunkte werden durch zwei sich kreuzende Linien festgelegt: jeweils zwei waagerechte und senkrechte Linien im ersten Drittel und im zweiten Drittel des Bildes. Auf diese Art und Weise wird der Bildausschnitt in neun Teile aufgeteilt. Die enstandenen Teile sind gleich, was aber keine notwendige Bedingung ist. Es besteht eine gewisse Fehlergrenze. Das Wichtigste ist jedoch, dass die Linien zueinander senkrecht liegen.

Bild von einer langen Brücke; Bildausschnitt mittels Linien in 9 gleiche Teile aufgeteilt

Das Bild von Joseph Barrientos von Unsplash

Bild von einem Waldweg; Bildausschnitt mittels Linien in 9 gleiche Teile aufgeteilt

Das Bild von Sweet Ice Cream Photogr

Unter dem Gesichtspunkt der Komposition ist der zentrale Bildbereich am wenigsten attraktiv und in diesen Bereich eben sollen die unbedeutendsten Elemente der Komposition platziert werden. Der Blick soll vor allem durch die um den Zentralbereich herum befindlichen Elemente gezogen werden. Von jeder Regel gibt es selbstverständlich auch Ausnahmen. Die Abweichung von der Drittelregel findet Anwendung in einer quadratischen Komposition, wo ein Hauptmotiv den größten Teil des Bildausschnittes einnimmt, z. B. bei Potraitfotografie.    

Lachende Frau, im zentralen Bereich des Bildausschnittes

Das Bild von Kim Carpenter von Unsplash

Ein Eis essender Junge, im zentralen Bereich des Bildausschnittes

Das Bild von Jared Sluyter von Unsplash

Der goldene Schnitt bezieht sich auf jedes Gebiet der Fotografie in gleichem Maße. Es wird dann aber aufmerksam auf andere Bildelemente gemacht. Im Falle der Porträtfotografie sollen sich die Augen der zu fotografierenden Person an der oberen, horizontalen Linie befinden, nicht unbedingt an dem starken Punkt. Bei der Landschaft dagegen legen senkrechte Linien die Verlaufslinie des Horizonts fest – sie soll im ersten Drittel der Bildausschnitt-Höhe liegen.  

Ein Mann beim Sprung von einem Felsen zum anderen, im Hintergrund der Horizont

Das Bild von Kristopher Roller von Unsplash

Das ist die Regel, deren Grundlage die sog. Fibonacci Spirale bildet. Die goldene Spirale passt fast zu jedem Bildtyp, insbesondere jedoch zum Foto mit einem breiten Bildausschnitt. Die Spirale läuft vom unbedeutendsten bis zum wichtigsten Punkt der Bildkomposition. Die ideale Szene ist nach dieser Regel dann, wenn sich der wesentlichste Teil der Komposition innerhalb der goldenen Spirale befindet. Am besten wird dieser Leitsatz durch das Foto von der runden Treppe, das aus der Vogelperspektive gemacht wurde Foto, geschildert. Siehe unten:

Bild von einer spiralförmigen Treppe aus der Vogelperspektive

Das Bild von Dan Freeman von Unsplash

Bild von einem Weg mit Kurven und der Fibonacci-Spirale drauf gezeichnet

Das Bild von Ashley Knedler von Unsplash

Bild von einem Häusschen am See mit der Fibonacci-Spirale drauf gezeichnet

Das Bild von Ales Krivec von Unsplash

Das sind zwei Regeln für Leute, die sich Gedanken über die Komposition ihrer Fotos machen und die möchten, dass die Fotos die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Natürlich hängt alles von der Idee und  Vorstellungskraft des Fotografen ab.

Schau dir jetzt bitte die Bilder unten an– kannst du dir vorstellen, wie auf ihnen die Linien der Drittelregel oder die Fibonacci-Spirale verlaufen?

Bild von einer Uhr an einer weißen Wand

Bild von der Holztreppe, im Hintergrund das Meer

Das Bild von Khachik Simonian von Unsplash

Eine alte Gasse in Lissabon

Das Bild von Lili Popper von Unsplash

Asiatische Statue

Das Bild von Mathew Schwartz von Unsplash

Eine runde Tasche am Sattel befestigt

Das Bild von Sticker Mule von Unsplash 

Wenn du schon mit deinen Foto-Experimenten fertig bist, vergiss natürlich nicht deine Bilder in unseren Fotoprodukten zu verewigen. Dazu eignen sich perfekt Fotobücher bzw. Echtfotobücher. Gönne dir ein schönes Andenken und fange mit der Gestaltung schon heute an!

Quellen:
http://www.apogeephoto.com/how-to-use-the-golden-ratio-to-improve-your-photography/colo
https://www.makeuseof.com/tag/golden-ratio-photography/
https://digital-photography-school.com/divine-composition-with-fibonaccis-ratio-the-rule-of-thirds-on-steroids/
https://fotoblogia.pl/9068,co-to-jest-zloty-podzial-i-trojpodzial-kadru
https://petapixel.com/2016/10/24/golden-ratio-better-rule-thirds/
http://www.shawacademy.com/blog/golden-ratio-photography-how-to-balance-your-composition-simply-with-the-fibonacci-sequence/
 

 

Kategorie

Fotografieren

DYI - Tips & Inspiration

Neues bei Colorland

RABATTE BIS ZU 75%

Archiv

April

März

Februar

Januar

Dezember

November

Oktober

August

Instagram