So gelingen schöne Kinderfotos - Teil 1

Geschwister auf einer Bettdecke

In der Smartphone-Ära und der immer neueren Technologien machen wir jährlich zehn- und hunderttausende Bilder. Wir fotografieren eigentlich alles – verschiedene Anblicke in der Natur, Tiere, Essen, Menschen aber vornehmlich… KINDER, und zwar an unterschiedlichen Orten und in verschiedenen Posen. Wie eigentlich macht man ein gutes Foto von einem Kind, das ständig in Bewegung ist? Wir haben für dich ein paar Tipps, die deine Bilder einzigartig machen und am besten die Kinderwelt wiederspiegeln lassen. 

Kinder spielen beim Backen in der Küche

1.    Tageszeit

Fotos bei Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang sind interessant und schön hauptsächlich für Erwachsene. Um glücklich auf einem Foto aussehen zu können, muss das Kind satt und ausgeruht sein, insbesondere dann, wenn es sich um Babys handelt. Zwinge also bitte ein müdes Kind zum Posieren nicht, weil es gerade einen Regenbogen am Himmel gibt. Die schönsten Fotos kann man auch spontan am Alltag machen. Vergiss auch nicht, dass dein Kind einen eigenen Tagesplan hat, den man beim Fotografieren in Betracht ziehen muss. Wenn sein Tagesplan nicht gestört ist, werdet ihr beide zufrieden sein.

Zwei Babys verkleidet als Kaninchen

2.    Atmosphäre und Engagement des Kindes

Kinder heißen Glück! Zeig das auf deinen Fotos. Du brauchst eigentlich nichts zu planen, sei einfach spontan! Stell dir die Frage: Wann ist das Kind am glücklisten? Die Antwort lautet: Wenn es spielt! Denke daran auch bei einem Fotoshooting. Geh lieber zusammen mit dem Kind in den Park oder Garten spazieren, spielt miteinander, macht Seifenblasen und verewigt die unwiederbringlichen Augenblicke auf Fotos. Selfies bewähren sich auch prima! Es könnte auch super sein, wenn die Geschwister zusammen spielen. Werde ein Paparazzi und halte die schönsten Momente auf Fotos fest 😊 Fotos von Kindern in Bewegung sind immer eine gute Idee.

Ein kleines Mädchen macht Seifenblasen in einem Park

Ein kleines Mädchen spielt inmitten der Blätter im Park

3.    Posieren

Gestellte Fotos von Kindern sind nicht unbedingt eine gute Lösung. Vor allem für die Jüngsten, die immer in Bewegung sind und schnell ungeduldig werden. Außerdem sehen die Kinder auf solchen Fotos gekünstelt aus. Lass dein Kind spontan und natürlich sein! Gestellte Fotos könnten vielmehr für ältere Kinder eine tolle Option sein, weil sie den Charakter der Kinder besser wiederspiegeln lassen. Stell dir vor, wieviel Spaß es machen wird, nach Jahren dir mit deinem groß gewachsenen Kind die Fotos anzuschauen. 


Ein rothaariges Mädchen liegt auf dem Bauch im Gras

Ein kleines Mädchen auf der Wiese mit dem Strauß vom Gänseblümchen

Ein Mädchen mit der Weihnachtsmannmütze

4.    Sei wie ein Kind!

Und es geht hier nicht um die intellektuelle Stufe des Kindes, sondern um den Körperwuchs. Kinder sind viel kleiner als wir. Um ein gutes Foto zu knipsen, geh in die Hocke oder leg dich auf den Bauch. Es gibt doch Ausnahmen von der Regel. Fotos aus der Vogelperspektive können auch eine ganz gute Idee sein. Es besteht doch kein Zweifel, dass die Welt aus der Kinderperspektive die schönste ist!

Ein Mädchen fotografiert beim Sonnenuntergang

Ein kleinder Junge mit Hut und blauen Brillen

Ein Mädchen mit Haarband und Kleid einer Prinzessin

5.    Augen im Fokus

Die Augen sind der Spiegel der Seele. Dieser uralte Spruch beinhaltet sehr viel Wahrheit. Wenn du tief in die Kinderaugen blickst, hast du die Möglichkeit, sofort zu erkennen, wie sich das Kind fühlt. In der Nahaufnahme mögen einige Elemente auf dem Bild verschwommen oder unscharf aussehen. Du hast dich nicht darum zu kümmern. Die Augen im Vordergrund machen deine Fotos außergewöhnlich interessant, weil sie den Blick fesseln sollen.

Ein Baby mit blauen Augen gehalten auf dem Arm seines Papas

Ein großäugiger Junge mit einer weiß getüpfelten, blauen Fliege

Nahaufnahme von einem Mädchen mit blauen Augen und  einer rosaroten Mütze

Ein Junge mit großen blauen Augen hält ein Teddybär

Wir hoffen, dass unsere Tipps für dich nützlich sind!  Auf den ersten Blick scheint alles so offensichtlich zu sein. Wenn es aber vor dem Objektiv viel los ist, ist es einfach, alle Tipps zu vergessen. Versuch mal die Tipps in die Praxis umzusetzen und schreib uns darüber! 

Wartest du schon auf mehr Tipps für die gute Kinderfotografie? Komm bald wieder zurück! Der nächste Beitrag ist in Vorbereitung!

Wenn du auf einmal merkst, dass du eine Menge toller Fotos geknipst hast, überlege dann bitte, wie man alle Fotos bestens aufbewahren kann? In einem Fotobuch oder als traditionelle Fotoabzüge? Die Produktpalette bei Colorland ist wirklich groß, aber die Entscheidung, welches Produkt auszuwählen, gehört dir! 😊

Quellen:
https://digital-photography-school.com/how-to-photograph-children/
https://howdoesshe.com/10-tips-for-taking-terrific-pictures-of-kids/
https://www.digitaltrends.com/photography/photography-tips-how-to-take-great-pictures-of-your-kids/2/
https://iphonephotographyschool.com/children/