Frühling im Objektiv: 5 Fotoinspirationen für frühlingshafte Aufnahmen – Teil 1

by Lisa, 18 Apr 2018
Lachende Frau zwischen blühenden Sträuchern

Foto von Savs on Unsplash 

Frühling ist die Zeit, wenn die Natur in schönen Farben aus ihrem Winterschlaf erwacht. Es wäre einfach schade, dies zu verpassen und auf Fotos nicht zu verewigen! Das Colorland-Team, begeistert und angeregt durch die sich um uns herum veränderte Landschaft, möchte euch gerne ein paar Tipps für Frühlingsaufnahmen geben. Wir haben so viele Ideen gesammelt, dass wir  unseren Beitrag zu diesem Thema in zwei Artikeln geteilt haben. Wir wünschen euch eine angenehme Lektüre und viele Inspirationen! 

1. Nutze das, was blüht!

Lächelnde Frau mit Brillen, im Hintergrund Blumen

Foto von Sarah Doody on Unsplash 

Blühender Baum

Foto von Chase Clark on Unsplash 

Frühling assoziieren wir vor allem mit grünen und gelben Farben, mit hübschen Parken und Gärten, die voll von blühenden Blumen und Bäumen sind. Es wäre gut, das herrliche Frühlingswetter zu nutzen und seinen Charme auf den Fotos festzuhalten. Wir empfehlen euch, die pure Natur zu fotografieren. Schön wären auch sicherlich Porträtfotos mit zarten Blumenmotiven. Eine gute Idee wäre es ebenfalls, einen blühenden Zweig abzureißen und in die Szene so zu setzen, dass ein interessanter Bokeh-Effekt erzeugt wird (in der Fotografie ist das ein weiches Verschwimmen, wodurch das Hauptmotiv hervorgehoben wird und andere Details lenken von ihm nicht ab. Der Bokeh-Effekt findet Anwendung hauptsächlich in der Porträtfotografie.). Ein solcher Effekt von verschwommenen und unscharfen Elementen wird den Bildern "Leichtigkeit" und Sanftheit verleihen. Hast du keine Lust aufs Fotografieren unter freiem Himmel? Hol ein bisschen Frühling in dein Zuhause in Form von Saisonblumen, die du natürlich bei deinem Fotoshooting ausnutzen kannst.

Den Tulpenstrauß haltende Frau, im Hintergrund ihre verschwommene Gestalt

Foto von Anna Sun on Unsplash 

2. Spiele mit dem Bokeh

Blühende Baumzweige mit Bokeh-Effekt in orange-rosa Farbtönen

Erstellt von kjpargeter / Freepik

Lächelnde Brünette, im Hintergrund Bäume

Foto von jonathan wilson rosas peña on Unsplash 

In der Fotografie streben wir oft nach einem attraktiven, verpixelten Hintergrund, der die Bilder schöner macht. Im Frühling werden nicht nur Lichter einer Stadt im Bildhintergrund gut aussehen, sondern auch die letzten Strahlen der untergehenden Sonne. Frühling ist die perfekte Zeit um diverse zusätzliche Hilfsmittel anzuwenden, die einen ähnlichen Effekt wie Prisma, mit dem das Licht zerlegt wird, haben. Manchmal reicht nur ein Stück Glas aus. Es bricht das Licht und verursacht, dass ein originelles Ergebnis erzielt wird.

Frau mit vom Winde verwehten Haaren, im Hintergrund Stadtgebäude

Foto von Jovaughn Stephens on Unsplash

3. Mache Fotos bei Gegenlicht (echt!) und habe keine Angst vor dem Benutzen der Blende!

Eine grüne Wiese, im Hintergrund Horizont und Sonne

Erstellt von Onlyyouqj / Freepik

Ballons haltende Frau auf einer Wiese, eine Gegenlichtaufnahme

Erstellt von ijeab / Freepik

Blühender Strauch, im Hintergrund die Sonne

Erstellt von Freepik

Ein alter Grundsatz sagt: mach nie die Fotos im Gegenlicht. Frühling ist jedoch die ideale Zeit für solche Fotoexperimente. Die Sonne ist dann noch nicht so grell wie im Sommer. Sie kann das Haar und die Gestalt der fotografierten Person schön beleuchten. Versuche von der Blende Gebrauch zu machen. Mit ihrer Hilfe kannst du leuchtende Augen hervorheben und den Kontrast zwischen dem hellen Hintergrund und einem dunklen Gesicht ausgleichen. Fotos mit der im Bildausschnitt platzierten Sonne lohnt sich ebenfalls während der sogenannten Goldenen Stunde zu machen. Hab keine Angst vor Experimenten! Immer kann sich unerwartet die Chance für eine interessante Aufnahme ergeben.

Dog von Bordeaux, im Hintergrund ein Strauch mit weißen Blümchen

Ein prächtiges Palais.

4. Polarisationsfilter – ideal für den Frühling!

Polarisationsfilter beim Heranzoomen einer Blume

Frühling ist die perfekte Zeit um den Polarisationsfilter aus der Schublade herauszunehmen. Mit seiner Hilfe kannst du den hellen Himmel abblenden und ihm mehr Farbtiefe geben. Dadurch werden ebenfalls die weißen Töne der Wolken hervorgehoben und grüne Motive betont, die intensiver werden. Die Benutzung des Polarisationsfilters ist zwar nicht einfach, aber es reicht nur sich mit einigen Grundregeln der Physik vertraut zu machen, damit die Fotos in einzigartige Bildwerke verwandelt werden!  

5. Fotos vom Himmel und Sonnenstrahlen im Frühling

Eine grüne Wiese und blauer Himmel mit weißen Wolken

Frühling eignet sich besonders gut fürs Fotografieren des Himmels, der nach Winter heller wird. Die Sonne muss sich jetzt nicht mehr durch dicke Wolken durchdringen. Nutze das aus, was dir die Natur zur Verfügung stellt. Fotografiere den Himmel, Vögel, Sonnenstrahlen.... den ganzen Reichtum, der uns die Natur im Frühling bietet.

Sonnenuntergang mit Wolken und Vögeln

Na und? Haben wir euch angeregt? Nehmt eure Fotoapparats in die Hand und los ins Grüne! Und später teilt unbedingt Ergebnisse eurer Fotoarbeit mit uns in Social Media. Markiert uns mit dem Hashtag #colorland_XX bzw. @colorland_de ! Wir sind auf Ergebnisse eurer Arbeit sehr gespannt!

P.S. Besucht unsere Homepage schon bald wieder! Wir bereiten für euch weitere Ideen und Tipps für Fotoaufnahmen im Frühling vor. Seid auf dem Laufenden mit den neuesten Beiträgen in unserem Blog und folgt uns auf Insta, FB, Twitter sowie auf Pinterest!

Categories

Neues bei Colorland

DYI - Tips & Inspiration

Fotografieren

Bis zu 70% weniger!

Archive

Mai

April

März

Februar

Januar

Dezember

November

Oktober

September

August

Juli

Juni

Instagram